Firmenhistorie

1901

In den Gebäuden der ehemaligen Ziegelfabrik Schwind in der Lamprechtstraße in Aschaffenburg gründete Georg Schwind die „Erste Aschaffenburger Möbel-Fabrik“.
Wurden anfangs die in der eigenen Fabrik hergestellten Möbel ausschließlich über Fachhändler vertrieben, gelang schon bald der erfolgreiche Ausbau der Firma Schwind zum Einzelhandelsgeschäft.
 

1931

wurde der markante Rundbau von Oskar Schwind (Sohn des Firmengründers Georg Schwind) in einer sog. Stahlskelettbauweise errichtet – damals eine absolut revolutionäre und einzigartige Bauweise. 
Seither prägt der charakteristische Rundbau das Bild an der Ecke Frohsinn-/ Bodelschwinghstraße in Aschaffenburg.
 

1945

Der Stahlskelettbau hielt zu großen Teilen sogar den zahlreichen Bombenangriffen während des Krieges stand; somit war trotz der schwierigen Nachkriegszeit ein rascher Wiederaufbau des Gebäudes und die Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebes des Möbel-Schwind möglich.

1951

Nach dem Wiederaufbau konzentrierten sich die Inhaber Oskar Schwind und seine Schwester Elfriede Schwind ausschließlich auf das Handelsgeschäft und dessen Ausbau und konnten das 50-jährige Firmenjubiläum in neuen, erweiterten Räumen feiern.

Auch in den kommenden Jahren gelang eine weitere Expansion. Nicht zuletzt konnte sich das Möbel-Haus Schwind durch den Erwerb von benachbarten Grundstücken und Gebäuden auch flächenmäßig zu einer der damals größten Möbelausstellungen der Region entwickeln. 

1976

Das Jubiläumsjahr zum 75-jährigen Bestehen des Möbelhauses Schwind wurde überschattet von dem Tod des Inhabers Oskar Schwind. Dadurch musste seine Schwester Elfriede Schwind die Geschäfte des Traditionshauses alleine weiterführen. Kein einfaches Unterfangen, was ihr aber durch die Unterstützung ihrer Belegschaft – wovon die meisten schon lange Jahre im Unternehmen tätig waren – gelang.

2001

Auch 100 Jahre nach Firmengründung befindet sich das Unternehmen immer noch in Familienbesitz. Dieses besondere Jubiläum konnten die beiden langjährigen Geschäftsführer Bruno Windischmann und Erwin Weigand zusammen mit den jetzigen Inhabern Karolina und Martin Stammel (Urenkel des Firmengründers) feiern. 
 
In zentraler Lage in Aschaffenburg zwischen City-Galerie und Hauptbahnhof stellt der zu allen Seiten erweiterte „Rundbau“ das Herzstück eines einzigartigen Möbel-Einkaufserlebnisses dar. 
 

2010

Um dem gewachsenen Zuspruch und weiteren Nutzungen im Areal Rechnung zu tragen, wurde 2010 der gesamte Innenhof neu gestaltet und ein großzügiges Parkhaus mit über 200 Stellplätzen auf 6 Etagen errichtet. Es steht allen Besuchern der angrenzenden Innenstadt als zentrales und günstiges Parkangebot offen – Schwind Home Company Kunden parken während Ihres Einkaufs selbstverständlich gratis.

2012

Möbel-Schwind wird Schwind Home Company
In einer großen Umbauaktion entstand eines der einzigartigsten und innovativsten Einrichtungshäuser im Rhein-Main-Gebiet. Die gesamte Ausstellung wurde rundum erneuert und „aufgemöbelt“. Über ein neues, modernes Zentraltreppenhaus sind alle Ausstellungsflächen bequem zu erreichen und eine kleine „Lounge-Ecke“ lädt zu einem Kaffee ein.
 
Neuer Name, neue Ausstellung, neues Logo – Aber treu geblieben sind wir unserer Tradition als inhabergeführtes, qualitäts- und serviceorientiertes Haus! 
 
Neugierig? Wann dürfen wir Sie als unseren Gast begrüßen und Ihr Leben aufmöbeln?
 

News & Aktionen

Tolle Aktions-
angebote und aktuelle Prospekte.

Aktuelle Aktionen

 

Global

Die Marke Global

Global

Stressless

Die Marke Stressless

Stressless